News & views

Blogger und Entscheider im Interview – Teil 16: Nastasja Heuer / Rossmann

Date Posted: 8 August, 2014
Nastasja Heuer / Dirk Rossmann GmbH
Nastasja Heuer / Dirk Rossmann GmbH

Unsere Se­rie Blog­ger und Ent­schei­der im Inter­view geht in die nächste Runde: Seit Anfang 2014 stel­len wir Blog­gern und Unter­neh­mens­spre­chern Fra­gen rund um das Thema Blog­ger Rela­ti­ons. Nach und nach erge­ben die Ant­wor­ten bei­der Sei­ten wich­tige Erkennt­nisse, wie Blog­ger und Unter­neh­men näher zusam­men­rü­cken kön­nen. Ziel unse­rer Serie ist es, einen Sta­tus Quo in Sachen Blog­ger Rela­ti­ons im Jahr 2014 fest­zu­hal­ten.

 

„Blogger Relations“ ist als Platzhalter zu verstehen – natürlich können Influencer verschiedener Plattformen gemeint sein (Blogger, Vlogger, Instagramer, Twitterati, Pinterester etc.).

Wei­ter unten fin­det Ihr auch die vor­he­ri­gen Inter­views aufgelistet.

Vor­schläge für Gast­au­to­ren neh­men wir gerne ent­ge­gen, unter welcome@wildcard-communications.de

In Teil 16 im Interview: Nastasja Heuer, Social Media Managerin von Rossmann.

 

1. In einem Satz gesagt: Was macht Ihr Unternehmen?

Rossmann ist die zweitgrößte Drogeriemarktkette in Deutschland. Wir haben hierzulande über 1.800 Filialen und mehr als 17.000 Artikel, vom Lippenstift bis hin zum Grillanzünder haben wir so gut wie alles für den täglichen Bedarf im Sortiment. Täglich kaufen 1,5 Mio. Menschen bei uns ein – vor allem Frauen.

2. Was machen Sie? Beschreiben Sie uns Ihre beruflichen Tätigkeitsfelder.

Ich bin Social Media Managerin und verantwortlich für den Rossmann YouTube-Kanal sowie für die Blogger Kommunikation. Beides sind relativ neue Kanäle für Rossmann, deren Kommunikationsstrategie ich stetig weiterentwickle. Ich bin aber auch vor Ort, wenn es beispielsweise um Drehtage und Blogger Events geht. Auch die Implementierung und vor allem die stetige Weiterentwicklung beider Themen fallen in meinen Aufgabenbereich.

3. Warum machen Sie Blogger Relations? Erläutern Sie uns kurz Ihre Top Ziele, die Sie mit Blogger Relations erreichen möchten?

Als Drogerieunternehmen haben wir im Bereich Beauty natürlich eine dankbare Zielgruppe: junge, internet-affine Frauen und sehr viele Beautyblogger. In diesem Bereich liegt einer unserer Hauptkompetenzen und natürlich haben wir viel zu berichten. Wir wollen unsere Blogger mit einbeziehen, denn Blogger Relations heißt für uns in diesem Zusammenhang auch wirklich eine „Beziehung“ zu Blogger(innen) und schlussendlich unseren Kund(inn)en aufzubauen. Unser Ziel ist es Blogger Relations als wichtige Kundenbindungsmaßnahme zu etablieren aber auch uns selbst zu reflektieren. Für uns ist es wichtig mit den Bloggern zu wachsen und ihr Feedback und ihre Empfehlungen entsprechend zu verwerten und weiterzugeben.

4. Welche persönlichen Erfahrungswerte gibt es im Umgang und der Zusammenarbeit mit Bloggern?

Man muss Blogger immer individuell betrachten und auch ansprechen. Für mich sind daher der persönliche Kontakt und das ehrliche Feedback sehr wichtig. Ich bin sehr offen gegenüber unseren Bloggern, erwarte dies aber auch von ihnen. Schlussendlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass man mit einer Kommunikation auf Augenhöhe am besten fährt.

5. Welche Wirkung hat der Einsatz von Blogger Relations auf die übrige Kommunikation Ihres Unternehmens?

Ein weiterer Kommunikations-Kanal macht es nicht immer einfacher. Im Fall der Blogger Relations konnten wir diese jedoch gut in den bereits bestehenden Kommunikationsmix und die verschieden Medien integrieren. Ergänzen anstatt Ersetzen lautet hier unsere Devise.

6. Der größte Segen einer Einbindung von Blogger Relations-Nutzung in die Kommunikation ist meiner Meinung nach…

… das Feedback der Blogger zu Produkten und die Kundennähe. Kaum ein anderes Medium erlaubt es uns so direkt und schnell mit unseren Kunden zu kommunizieren wie Blogger Relations.

 7. Der größte Fluch einer Einbindung von Blogger Relations-Nutzung in die Kommunikation ist meiner Meinung nach…

 …, dass leider viele Unternehmen dieses Thema falsch angehen. Blogger Relations bedarf sehr viel Feingefühl und darf nicht zur billigen Marketingsparte verkommen. Das gilt aber auch vice versa.

 8. Was möchten Sie Bloggern gerne mit auf den Weg geben?

Bleibt euch treu und verkauft eure Meinung nicht! Gerade eure Authentizität ist uns wichtig. Und vor allem, bleibt bodenständig. Blogger, die nur noch auf Profit aus sind, verlieren an Reiz, sowohl für Leser als auch für Unternehmen.

 

Teil 15: Kim Christopher Granz / DESIGNLOVR

Teil 14: Thomas Mickeleit / Microsoft Deutschland GmbH

Teil 13: Andreas Maurer / 1&1 Internet AG

Teil 12: Chris Görtz / hypesrus.com

Teil 11: Anja Beckmann / travelontoast.de

Teil 10: Fabian Mechtel / asphaltfrage.de

Teil 9: Falk Hedemann / falkhedemann.de

Teil 8: Camillo Pfeil / imaedia.de

Teil 7: Sascha Pietsch / horstson.de

Teil 6: Romy Mlinzk /snoopsmaus.de

Teil 5: Carsten Knobloch/ stadt-bremerhaven.de

Teil 4: Sachar Kriwoj / GLOSSYBOX

Teil 3: Maik Matischak / AMD

Teil 2: Kai van Heldth / Heldth.com

Teil 1: Milos Willing / Trendlupe.de

Share this
arrow_upward
EnglishFrenchGerman