News & views

Best Practice Instagram: Anschauen, verstehen, antizipieren

Date Posted: 20 November, 2018
Best Practice Instagram: Anschauen, verstehen, antizipieren

Falls Sie es noch nicht mitbekommen haben: Instagram ist jetzt ein echtes Substantiv und wurde als solches in den Duden aufgenommen. Der genaue Eintrag lautet: „Substantiv, Neutrum – Onlinedienst zum Bearbeiten und zur gemeinsamen Nutzung von Fotos oder Videos.“ Das ist jetzt mal sehr versachlicht, denn Instagram ist so viel mehr, man muss den lebhaftesten Social Media-Kanal nur zu nutzen wissen. Immerhin kann die Plattform mittlerweile eine Milliarde (mindestens monatlich) aktive Nutzer begeistern – Tendenz weiter steigend!

Doch wie hat es Instagram in kurzer Zeit geschafft, zu so einem Schwergewicht zu mutieren? Das liegt vor allem an den Inhalten, welche die Instagram-Nutzer veröffentlichen. Von regelmäßigen Updates aus dem Leben des Kardashian-Clans bis hin zu den neuen Instagram TV-(IGTV)-Videos: Das Ziel der Instagram-Gründer Mike Krieger und Kevin Systrom, die immer mobiler werdenden Menschen mittels einer unkomplizierten Foto- und Bildbearbeitungs-App über ihre Fotos miteinander zu verbinden und kommunizieren zu lassen, war schon zwei Jahre nach Gründung im Jahr 2010 mehr als erreicht. Mark Zuckerberg kam, sah, dass es gut war und kaufte das junge 13-Mitarbeiter-Unternehmen eine Woche nachdem sich die App auch für Android-Smartphones geöffnet hatte (vorher war Instagram iPhone-exklusiv) für das Doppelte des geschätzten Unternehmenswertes: eine… Milliarde… Dollar legte der Facebook-Gründer auf den Tisch. Für eine Mobile-App, ohne jedes Geschäftsmodell. Aber das hatte er wohl schon im Kopf…

Viele Unternehmen erkannten erst nach und nach den Wert der Plattform für die eigenen Produkte und Marken. Dabei spielten grade die großen Brands, die den Nutzen der Plattform relativ früh erkannten und frühzeitig eine große Followerschaft auf Instagram herangezogen hatten eine entscheidende Rolle bei der explosionsartigen Entwicklung der Plattform. Wer Nike und Airbnb auf Instagram folgt, weiß das nur zu gut und sieht auch sehr klar, warum das so ist.

Die folgenden vier Beispiele verschiedener Consumer-Tech-Marken auf Instagram gewähren einen schönen Überblick darüber, wie man Inhalte auf der Plattform für seine Zielgruppe auf den Punkt bringt.

GoPro

Mit einer riesigen Community von 14,3 Millionen Followern sieht die Seite von GoPro wie der Traum eines jeden Reisenthusiasten aus. Von Piemont über Hawaii bis nach Valencia: Es wirkt wahre Wunder, seine Marke als Begleiter aufstrebender Abenteurer zu präsentieren. Und mit einem durchschnittlichen Engagement von 1,5 %, die weit über dem von Photoslurp ermittelten Branchendurchschnitt liegt, liefert GoPro genau das, was sich das Publikum wünscht….

GoPro veröffentlicht aber nicht nur Fotos. GoPro verwandelt seine Inhalte in Geschichten. Regelmäßig lässt GoPro sein Instagram-Profil von Influencern übernehmen, die gerade ihr nächstes Abenteuer erleben, was zu genau den absolut authentischen und passenden Inhalten führt, die GoPros Position als Social Media-Hero festigen.

Vor nicht allzu langer Zeit führte Instagram ein neues Feature auf seiner Plattform ein: Instagram TV. Mit IGTV ist es möglich, Videos mit einer Laufzeit von bis zu einer Stunde hochzuladen. Das Besondere an IGTV ist das Format: Statt des herkömmlichen 16:9-Formats wird für die Videos ein 9:16-Format verwendet. Das ist vor allem für Millenials ein Segen. GoPro hat das Potential von IGTV sofort erkannt und sofort begonnen, spannende Videos hochzuladen. Es mag zwar wahr sein, dass IGTV nicht ganz die Höhen erreicht hat, die sich viele von uns in Bezug auf die Anzahl der Nutzer erhofft haben, aber GoPro ist ein Beispiel dafür, wie das Format verwendet muss, um aufzufallen.

Schauen Sie sich einfach mal „Freediving with Tiger Sharks“ an, um einen Eindruck zu erhalten, wie Inhalte auf IGTV erfolgreich vermittelt werden.

GOPRO

SteelSeries

Mit Fotos, die förmlich aus dem Bildschirm springen, und einem wirklich coolen Tonfall, fällt es schwer, nicht einfach weiter zu scrollen. Und das ist in der Instagram-Content-Flut genau das, was alle erreichen wollen.

Ein gutes Beispiel hierfür mit einer Engagement-Rate von 1,9 % sind die Inhalte von SteelSeries bei der Community offensichtlich sehr beliebt. Schaut man sich die einzelnen Posts und die verwendeten Formate genauer an, versteht man sehr schnell, warum das so ist.

Was SteelSeries jedoch wirklich auszeichnet, ist – ähnlich wie GoPro – die Art und Weise, wie SteelSeries Inhalte nutzt, die aus der Community kommen. Regelmäßige Beiträge, die Fans in Szene setzen, wie sie ihre SteelSeries-Produkte zu Hause eingerichtet haben und benutzen kommen hier immer sehr gut an. Und zeigen gleichzeitig das schöne Design der Produkte und den Ideenreichtum der Community.

Die Kampagne „Glorious“, bei der Fans ihre glorreichsten – oder auch weniger glorreichen – Game-Clips einsenden, ist ein weiteres exzellentes Beispiel dafür, wie man User Generated Content für Instagram sinnvoll nutzen kann.

STEELSERIES

Intel

Intels Statement, „unserem weltweiten Publikum erstaunliche Erlebnisse zu bieten“, weist bereits darauf hin, dass die offizielle Instagram-Seite des Unternehmens voll von Inhalten ist, die darauf ausgelegt sind, die Community zu überraschen. Dabei präsentiert Intel nicht nur etwa Laptops, sondern nutzt das ganze Produktportfolio, von Drohnen bis VR. Was sich auf dem Instagram-Profil mit großer Wirkung widerspiegelt.

Sei es die zum Leben erweckte, feuerspeiende Skulptur „Duane Flatmo“ oder die diesjährige Partnerschaft bei den US Open mit Fox Sports, ATT, Ericsson und Fox Innovation Lab: Auf der Instagram-Seite von Intel gibt es jede Menge Ungewöhnliches zu bestaunen. Und so vielfältig mit anderen Themenbereichen verknüpft und sorgfältig zusammengestellt, dass selbst diejenigen, die keine Tech-Nerds sind, voll auf ihre Kosten kommen.

So hat Intel zum 50. Geburtstag eine verblüffende Infografik veröffentlicht, die den Einfluss auf die Branche und einige ihrer wichtigsten Errungenschaften hervorhebt (z.B. die Inbetriebnahme des ersten Space Shuttle der NASA, die Entwicklung eines Computers, der Stephen Hawking eine Stimme gibt usw.). Es sind Inhalte wie diese, die Intels Position als eine der smartesten Consumer-Tech-Marken auf Instagram zementieren.

INTEL

Cricut

Wenn Sie jemals den Drang hatten, Ihre handwerklichen Fähigkeiten auf die Probe zu stellen, ob das nun Upcycling-Kleidung oder die Arbeit an einer ausgefallenen neuen Wandkunst ist, dann ist Cricut wahrscheinlich kein neuer Name für Sie. Sie stellen eine Reihe von Schneidemaschinen und anderem Zubehör her und gehören seit einigen Jahren zu unseren Kunden. In dieser Zeit ist die Instagram-Seite zur Heimat für jeden geworden, der nach einer kleinen Design-Inspektion sucht.

Cricut fördert dabei eine positive Community-Stimmung mit regelmäßigen benutzergenerierten Inhalten, wobei Beiträge von Crafting-Setups der Benutzer besonders gut abschneiden. Mit unserer Initiative „Crafter des Monats“, bei der wir Kunden hervorheben, die uns wirklich beeindruckt hat, bietet bieten wir Markenfürsprechern ihre Projekte öffentlichkeitswirksam auf Instagram zu präsentieren.

Mit dem Ziel, das Bewusstsein für Cricut in den sozialen Medien zu schärfen, ist der Follower-Anstieg um 80 % und die Rate des Engagements um über 500 % zwischen Januar und September 2018 ein Beweis dafür, wie wertvoll es ist, die eigene Community in die Inhalte einzubeziehen.

Die Kombination aus benutzergenerierten und themenbezogenen Beiträgen machen die Instagram-Seite von Cricut zu einem Profil, das die Community auf der Suche nach inspirierenden Inhalten regelmäßig aufsucht.

CRICUT

 

 

Share this
arrow_upward
EnglishFrenchGerman